Christin Melcher

Meine Termine


März 2020
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
24. Februar 2020 25. Februar 2020 26. Februar 2020 27. Februar 2020 28. Februar 2020 29. Februar 2020 1. März 2020
2. März 2020 3. März 2020 4. März 2020 5. März 2020 6. März 2020 7. März 2020 8. März 2020
9. März 2020 10. März 2020 11. März 2020 12. März 2020 13. März 2020 14. März 2020 15. März 2020
16. März 2020 17. März 2020 18. März 2020

Plenum @ Landtag

Plenum @ Landtag
19. März 2020 20. März 2020 21. März 2020 22. März 2020
23. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
24. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden

13:00: Fraktionssitzung @ Landtag

13:00: Fraktionssitzung @ Landtag
25. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
26. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
27. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
28. März 2020 29. März 2020
30. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
31. März 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden

13:00: Fraktionssitzung @ Landtag

13:00: Fraktionssitzung @ Landtag
1. April 2020

Fraktionswoche @ Dresden

Fraktionswoche @ Dresden
2. April 2020 3. April 2020 4. April 2020 5. April 2020

Persönliches

anikaanika

Geboren wurde ich 1983 in Wolgast. Aufgewachsen bin ich unweit der Ückeritzer Steilküste auf der Insel Usedom. Nach dem Abitur an dem Maxim-Gorki-Gymnasium Heringsdorf studierte ich zunächst an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald Philosophie, Neuere Deutsche Literatur und Kunstgeschichte. 2003 wechselte ich an die Universität Leipzig zum Studium der Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, welches ich mit dem Magister abgeschlossen habe. Meine Zeit an der Universität hat mich entscheidend geprägt. Die zentralen Kompetenzen des Studiums der Logik und Wissenschaftstheorie – rationales Denken und logisches Argumentieren – sind mir ausgesprochen wichtig und bestimmen mein politisches Handeln bis heute.

Seit 2004 engagierte ich mich in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung, zunächst als Mitglied des Fachschaftsrates und des Institutrates, als Entsandte in die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften, später als Referentin für Ökologie und Verkehr und nicht zuletzt als Sprecherin des StudentInnenRates. Mit dem Verein UniSolar habe ich die erste studentisch finanzierte Photovoltaikanlage auf einem Universitätsgebäude realisiert und diese Idee an andere Hochschulstandorte exportiert. Ich habe als politischen Sprachrohr für Eltern die Leipziger Kita Initiative gegründet und hier wesentliche Impulse für die kommunale Kita-Politik gesetzt. Im Zuge der letzten zwei Jahre war mir vor allem wichtig, neben den Protest gegen Rassismus eigene inhaltliche Initiativen zu initiieren. Mit Projekten wie dem Brückenfest, einem Willkommensfest für Zufluchtsuchende, konnte ich gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren aus Kirchen, Gewerkschaften und Parteien deutlich machen, wofür die Mehrheit unserer Gesellschaft steht. Darüber hinaus habe ich die Initiative ‚Druck! Machen‘ mit dem Ziel ins Leben gerufen, Inhalte, Netzwerke und politische Strategien gegen Rechts zusammenzuführen.

anika
Author