Christin Melcher

Nachklapp zum #blackouttuesday – nicht nur sporadisch solidarisch sein

anikaanika
Spätestens gestern haben es alle mitbekommen. In den sozialen Netzwerken wurde mit Black Squares Solidarität mit People of color symbolisiert. Doch dabei darf es nicht bleiben. Rassismus ist noch immer ein großes Problem. Weltweit und auch hier in Deutschland.
Ich möchte für alle die es interessiert, noch ein paar Informationen anfügen. Es reicht nicht nicht-rassistisch zu sein. Wir müssen ANTI-rassistisch sein. #blacklivesmatter muss mit Leben gefüllt werden. Wann immer wir Zeug*innen einer rassistischen Tat werden, müssen wir laut sein. Schweigen wird als Zustimmung gewertet.
Auch das Sichtbarmachen von POC (People of Color) hilft. Es gibt viele tolle Speaker*innen & Aktivist*innen, wie zum Beispiel meine GRÜNE Kollegin Aminata Touré. Folgt ihr und anderen zB auf Twitter, Instagram oder Facebook.
Weiterhin gibt es Vereine und Initiativen, die sich deutschlandweit aber auch in Leipzig für People of color einsetzen. Diesen sollten wir mehr Aufmerksamkeit schenken, und wer kann hilft mit einer Spende:
Schließlich wird es natürlich auch in Leipzig eine Demo geben. Am 7.6. um 13 Uhr auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz (ggü. Hbf) Link.
Seid dabei. Seid laut. Seid solidarisch!
anika
Author

Comments 0
There are currently no comments.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.