Christin Melcher

8. September – Welttag der Alphabetisierung

anikaanika

Wer dies liest,  …kann sich glücklich schätzen.

Heute, am 8. September, ist der Welttag der Alphabetisierung.

Wer nicht oder schlecht Lesen und Schreiben kann, hat es schwer in unserer Gesellschaft. Die Zahl der Personen mit begrenzten schriftsprachlichen Kompetenzen nimmt einerseits ab. Leider jedoch, gab es in 2019 noch immer rund 6,2 Millionen deutsch sprechende Erwachsene, die in ihrem Alltag immer wieder an Hürden stoßen. Jeder Tag, mit Sicherheit aber jeder Behördengang, ist ein potentieller Hindernislauf.

Aus politischer Perspektive ist Bildung eine der wichtigsten Grundlagen unserer Gesellschaft. Bildung ermöglicht erst die gesellschaftliche Teilhabe auf vielen verschiedenen Ebenen; der kulturellen, beruflichen aber auch der demokratischen Teilhabe, im Berufsleben wie auch im Privaten. Für unsere Zukunft ist die Förderung von Bildung unumgänglich. Mehr Teilhabe aller stärkt unsere Zivilgesellschaft. Zudem steigen auch die Bildungs-Chancen der Kinder, ist Bildungserfolg doch noch immer auch eine Frage von Herkunft und Elternhaus

In Sachsen arbeitet seit 1. Januar 2010 die durch Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds finanzierte Koordinierungsstelle Alphabetisierung – koalpha. Ihre weitreichende Arbeit, Informationen, Fachveranstaltungen und die Vermittlung von Hilfsangeboten beeindrucken mich. 

Ich möchte Euch gerne darauf aufmerksam machen, damit die Arbeit des engagierten Teams weiter verbreitet wird. Wer möchte kann Plakate oder Flyer anfordern und so helfen das Angebot bekannter zu machen. Auf diese Weise können mehr Betroffene davon erfahren und davon profitieren. Bei Interesse geht einfach mal auf: https://koalpha.de/startseite/ und schreibt sie an.

anika
Author

Comments 0
There are currently no comments.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.